Schnorpfeil Rhein-Main GmbH & Co. KG
Waldecker Straße 11
64546 Mörfelden-Walldorf
Email: rhein-main@schnorpfeil.com
Telefon: +49 6105 2766-0
Fax: +49 6105 2766-200

Köln-Nord – Bau eines Terminals für den kombinierten Ladungsverkehr

Die Häfen- und Güterverkehr Köln AG erweitert ihr bestehendes Terminal für den kombinierten Verkehr (KV-Terminal) in Köln-Niehl um einen zweiten Bauabschnitt (Länge 410 m). Das Terminal dient dem Containerumschlag LKW-Bahn. Die Baumaßnahme umfasst den Bau von Containerabstellflächen in Beton, Straßenverkehrsflächen in Asphalt, einem fünfgleisigen Verladebereich (Rillenschienen in Asphalt als sogenannter Dresdner Oberbau) sowie eine auf Bohrpfählen gegründete Kranbahn. Die Ent­wässerung der Flächen – teilweise unter WHG-Bedingungen – erfolgt über eine Regenversickerungsanlage, bestehend aus einem Dreifach-Pumpwerk (3*400 l/s), Schlammfang, Koaleszenzabscheider, Doppel-Pumpstation, Bodenfilterbecken mit ca. 9.000 m²  Filterfläche und einem Sickerbecken mit ca. 570 m³ Gesamtvolumen. Des Weiteren werden drei unterirdische Rückstaubecken in modularer Bauweise aus Fertigteilen mit insgesamt 2.575 m³ Stauraumvolumen erstellt. Die Arbeiten werden unter technischer Geschäftsführung Schnorpfeil in Arbeitsgemeinschaft ausgeführt.

64.000 m³ Erdbewegung im Auf- und Abtrag

21.800 m² LKW-Fahr- und Park­flächen in Asphalt (30 cm)

1.970 m² Containerabstellflächen in Beton (100 cm)

3.230 m² Fahr- und Ladestraße in Beton (26 cm)

2 x 410 m Kranbahn mit Fundament auf Bohrpfählen

65.000

Baustelle

13 Mio. €

Bausumme

18 Monate

Bauzeit

Ähnliche Projekte